Motivation für SYSTEMSCAN

In der Unternehmenspraxis kann immer wieder beobachtet werden, dass die Aufmerksamkeit des Managements vor allem auf die finanziellen Ergebnisse gerichtet ist. Der zunehmend beachtete Stakeholder-Value-Ansatz und das immer häufiger eingesetzte Führungsinstrument der Balanced-Scorecard weisen zwar in die Richtung, dass neben den finanziellen Ergebnissen auch andere Facetten berücksichtigt werden sollten. Doch werden auch mit diesen Ansätzen die wechselseitige Vernetzung der Organisation mit ihrem Umfeld und die organisationsinternen Inderdependenzen nicht angemessen erfasst.

Aus dem Wunsch, diese Effekte zu erfassen, resultierte bei dem managementorientierten Beratungsunternehmen Dr. Boysen Management + Consulting GmbH das Interesse, ein entsprechendes Self-Assessment-Instrument zu entwickeln. SYSTEMSCAN ist das Ergebnis.